Twelve points goes to Estonia! L’Estonie! Douze points!

New Public Management wie es sein sollte (Estland)

Digitale Transformation:

  • Integration der Behördenrufummer 115
  • (Sinnvolle) Umsetzung der OZG und des E-Government
  • Elektronische Signaturen und Online-Identity
  • Einführung der eAkte und ersetzendes Scannens
  • Elektronischer und transparenter Sitzungsdienst
  • Digitales und barrierefreies Mitteilungsblatt
  • Intelligente Webseite, besten Falls mit Deep Learning und Chatroboter
  • Öffentliches WLAN an Lokationen der Kommune
  • Neue Technologien mit einbeziehen, z.B. Blockchain oder IoT
Digitale Transformation in China

Infrastruktur und Nahversorgung

Unsere Infrastruktur ist für uns das Rückgrat im Alltag. Eine Versorgung mit Wasser, Strom, Internet und einem gut abgedeckten Mobilfunkempfang sollte ebenso selbstverständlich sein, wie die Straßen, Geh-, Fahrrad- und Wanderwege oder der Möglichkeit bauen zu können. Auf der Gemarkung von der Gemeinde Obersontheim kann man noch viel gestalten und Ihnen somit das Leben im Alltag und in der Gemeinde verbessern.

Zu einer Gemeinde gehören auch Angebote der Nahversorgung. Ebenso wichtig sind Apotheker, Mediziner und Therapeuten vor Ort und im Umkreis. Das Gemeindewohl hängt von vielen Faktoren ab, auch das Angebot an Veranstaltungen und Vereinen bereichert die Gemeinde. Hier gilt es die Vereine, Firmen und Sie als Bürger zu fördern und gemeinsam voranzubringen.

Meines Erachtens hinkt Deutschland nicht nur bei Digitale Themen, sondern auch bei der städtebauliche Entwicklung und dem Straßenbau hinterher. Seit Jahren besuche ich stets Kuala Lumpur (Wohnsitz der Verwandtschaft meiner Frau), hier wird meines Erachtens in einem Jahr mehr gebaut als in Deutschland in 15 Jahren.

Impressionen aus Kuala Lumpur – Städtebauliche Superlative:   

Malaysia. Mein Vorbild für Infrastruktur-Projekte

Translate »